18. Juni 2019

Wasserkraft

Wasserkraft zählt zu den regenerativen Energiequellen und wird auch oft als grüne Energie bezeichnet. Wasserkraft zählt wie Windenergie zu den ältesten Energieformen der Welt. So wurde Wasserkraft schon lange vor der Entdeckung von Gleichstrom und Wechselstrom genutzt. Bereits im Mittelalter hat man sich die Kraft von Wind und Wasser in Mühlen zu nutzen gemacht für zur Produktion von Mehl.

Wasserkraftwerk - Kraft des Wassers erzeugt Strom - Zechal  | Fotolia.de

Wasserkraftwerk - Kraft des Wassers erzeugt Strom - Zechal | Fotolia.de

Allein in Europa wird fast 30 Prozent der Energie durch Wasserkraft erzeugt und diese ist somit die wichtigste regenerative Energiequelle der Welt. Wasserkraft zählt zu den Primärenergien, da eine natürliche und direkte Energiequelle genutzt wird. Wasserkraft unterliegt einem natürlich Kreislauf. Ein solcher Wasserkreislauf wird im Bereich der Hydrologie wissenschaftlich untersucht. Wasser aus Gewässern verdunstet und steigt in die Atmosphäre auf. Anschließend fällt der Wasserdampf als Regen in höheren Lagen nieder und so schließt sich der Kreislauf.

Zur Gewinnung von Strom wird die Bewegung des Wassers ausgenutzt. Bedingt durch die Schwerkraft der Erde entsteht kinetische Energie bei der Wasserbewegung. Wasser über dem Meeresspiegel wird durch die Schwerkraft beschleunigt. Welche Strommenge mit Wasserkraft erzeugt werden kann ist abhängig von vier Faktoren. Zum ersten entscheidet die Fallhöhe, die Menge und die Dichte des Wassers. Zusätzlich ist der Wirkungsgrad der Anlage entscheidend.

Weltweit werden die unterschiedlichsten Kraftwerkstypen eingesetzt. So sind beispielsweise Großwasserkraftanlagen oder Niederdruckanlagen bekannt.

Erzeugt wird die Energie durch Turbinen. Für die Stromerzeugung werden unterschiedliche Turbinen eingesetzt. Man unterschiedet hier zwischen Teilbeaufschlagung oder Vollbeaufschlagung. Zusätzlich spielt die Radform eine wichtige Rolle, wie die radial oder axial Radform. Weiterhin ist noch die Bauweise ein Unterscheidungskriterium, wie eine senkrechte oder waagerechte Bauweise. Abschließend ist die Wirkungsweise ein weiteres Unterscheidungsmerkmal, da hier zwischen einer Gleichdruckturbine und einer Überdruckturbine unterschieden wird.

Wasserkraft wird in vielen Ländern eingesetzt. So zählen die Wasserkraftwerke an den Niagarafällen zu den bekanntesten der Welt. Im Wasserkraftwerk in China wird in der Talsperre Drei – Schluchten – Damm im Fluss Jangtse einen Nennleistung von 18.200 MW erzeugt.